Nachrichten

Wir bauen unser EGO-Haus!

Wohlfahrt

Wir bauen unser EGO-Haus!

Wir bauen unser EGO-Haus! ver.di Wir bauen unser EGO-Haus!

Wie ist eigentlich der Stand bei den EGO-Verhandlungen in der AWO NRW?

Im Juli 2017 haben ver.di und die AWO NRW die Verhandlungen zur EGO aufgenommen. Und wie bei einem wirklichen Hausbau, entpuppt sich dieses Vorhaben schwieriger als gedacht. Der Grundstein ist gelegt, wir nutzen das Fundament des BMT-AW II und modernisieren unter zu Hilfenahme des TVöD. So wollen wir z. B. erreichen, dass zukünftig die bessere Höher- und Abgruppierungssystematik des TVöD in der AWO zur Anwendung kommt. Aber auch die »förderliche Ausbildung« gilt es als Eingruppierungskriterium zu sichern. Die Aufteilung des Hauses ist als Arbeitsstruktur geregelt – die verschiedenen Wohnbereiche sind zugeordnet.

Jetzt kommt es auf den Innenausbau an. Dabei arbeiten wir nacheinander die Wohnbereiche ab.

Gestartet sind wir mit der Verwaltung, inklusive dem kleinen, aber feinen Bereich der Informations-und Kommunikationstechnik (IKT). Folgen sollen der Versorgungsdienst, der Gesundheitsdienst mit Pflege, Therapie etc. und der Sozial-und Erziehungsdienst.

Erschien die Verwaltung noch relativ unproblematisch, gerät schon der Einbau des IKT-Bereiches erheblich ins Stocken. Dieser Bereich ist bisher in unserem alten BMT-AW II nicht geregelt, gewinnt aber mit zunehmender Technisierung der Arbeit, auch im Gesundheits- und Sozialwesen, stetig an Bedeutung.

So streitet die ver.di-Verhandlungskommission mit den AWO-Arbeitgebern um das Tätigkeitsprofil der IKT-Beschäftigten. Wir streiten z. B. um die Fragen, in welchem Umfang, mit welchen Kompetenzen oder wie eigenständig unsere IKT-Kolleg*innen ihre Aufgabenfelder bearbeiten. Arbeiten sie eigenständig, gibt es Anleitungen oder Kontrollen der Ergebnisse? Wie gehen wir damit um, dass viele unserer Kolleg*innen sich ihr Wissen und Können über die Jahre selbst angeeignet haben, wodurch sie die gesamte ITgestützte Arbeit in der AWO überhaupt erst ermöglichen.

Die AWO will die Messlatte Verwaltung anlegen, die aber nach ver.di-Meinung eben nicht das besondere Tätigkeitsprofil unserer IKT-Fachleute berücksichtigt. Das könnte sich wiederum negativ in der Eingruppierung und damit beim Einkommen niederschlagen.

Eine gute Vorlage bietet die EGO des TVöD. Diese will die ver.di-Tarifkommission in der AWO abbilden. Darum streiten wir.

Am 27.02.2018 findet die 3. Verhandlung zu IKT statt.